plum-tart-vegan-sugarfree4
Rezepte

Zwetschgentarte

Juhu, ich habe ein neues Dessertrezept für die Fruchtigen unter euch! Der intensive Geschmack nach Zwetschgen kombiniert mit viel Zimt, macht diese Tarte einfach köstlich. Ihre Zubereitung zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus:

  1. Ich verwende nicht frische Zwetschgen, sondern getrocknete, die über Nacht eingeweicht werden. Trockenfrüchte sind von Natur aus süsser. Somit muss ich weniger andere Süsse zufügen. Nebst den Zwetschgen reichen 5 Datteln, um diese Tarte zu süssen. Kein Zucker oder Honig nötig. Zudem habe ich Trockenfrüchte immer in meiner Vorratstruhe und muss nicht extra kurz vorher frische Früchte einkaufen gehen, wenn ich diese Tarte backen möchte.
  2. Unter den Früchten versteckt sich eine wunderbar cremige Schicht aus pürierten Cashews. Wer regelmässig meine Rezeptartikel liest, weiss wie sehr ich Cashews liebe. Natürlich experimentiere ich auch gerne mit anderen Nüssen und Kernen (wie z.B. beim Gemüse Quiche). Doch mein absoluter Favorit, um vegane und sojafreie Alternativen für Tiermilchprodukte herzustellen, sind Cashews.

Die Zwetschgentarte eignet sich übrigens nicht nur als Dessert, sondern auch als gesunden Snack für zwischendruch. Natürlich kannst du auch ein paar Dörrfrüchte und Nüsse in unverarbeiteter Form knabbern und dazu eine Scheibe Dinkelvollkornbrot essen. Von den Zutaten her besteht kein grosser Unterschied. Geschmacklich empfehle ich aber das Stück Zwetschgentarte! 😉

Die halbierten getrockneten Zwetschgen müssen über Nacht knapp bedeckt mit Wasser eingeweicht werden.

Ungefähr die Hälfte des Einweichwassers benötigst du für den Teig. Mische es mit dem Dinkelmehl, den gemahlenen Mandeln, dem Öl und einer Prise Salz. Knete dies gut zu einem Teig.

Den Teig legst du auf eine mit Backpapier belegte Backform mit ungefähr 28 cm Durchmesser so aus, dass er einen Rand von 2 cm Höhe bildet.

Nun kannst du die Cremeschicht zubereiten. Mixe dafür die Cashewkerne mit dem restlichen Einweichwasser, den Datteln, einer Prise Salz und dem Zimt. Es sollte eine dickflüssige Creme entstehen. Falls nötig, kannst du noch mehr Wasser hinzufügen. Bestreiche den Teig mit dieser Creme.

Lege jetzt noch die eingeweichten Zwetschgenhälften darauf.

Die Tarte muss für 35 min bei 170 Grad Umluft gebacken werden.

ZWETSCHGENTARTE

pflanzlich (vegan), laktosefrei, sojafrei, zuckerfrei, Vollkorn

für 12 Personen

Zubereitungszeit:

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten: 

  • 150 g getrocknete Zwetschgen (halbiert)
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Dinkelvollkornmehl (oder Weizenmehl, mehr Infos dazu hier)
  • 1 EL neutrales Öl (z.B. Olivenöl)
  • 5 Datteln
  • 80 g Cashewkerne
  • 1 EL Zimt

Rezeptzusammenfassung:

Lege die getrockneten Zwetschgen über Nacht knapp bedeckt in Wasser ein. Danach kannst du ungefähr die Hälfte des Einweichwassers in eine grosse Schüssel leeren. Gebe das Dinkelmehl, die gemahlenen Mandeln, das Öl und eine Prise Salz dazu. Knete diese Mischung zu einem Teig. Danach legst du den Teig auf einer runden, mit Backpapier belegten Backform mit 28 cm Durchmesser so aus, dass er einen Rand von 2 cm Höhe bildet. Mixe die Cashewkerne mit dem restlichen Einweichwasser, den Datteln, einer Prise Salz und dem Zimt zu einer dickflüssigen Creme. Es ist möglich, dass du etwas mehr Wasser hinzufügen musst, um die richtige Konsistenz zu erreichen. Bestreiche den Teig mit der Creme und lege schliesslich noch die Zwetschgen darauf. Die Tarte muss für 35 min bei 170 Grad Umluft gebacken werden.

Diese Tarte habe ich schon mehrmals an Anlässe mitgebracht und alle, die sie gekostet haben, waren begeistert. Nachbacken ist definitiv eine gute Entscheidung…

Hier kannst du das Rezept gratis als PDF downloaden:

PDF Rezept downloaden

Hast du Fragen/Ideen/Gedanken zum Rezept? Oder gibt es sonst etwas, das du gerne loswerden möchtest? Ich freue mich auf Kommentare!

Bis bald und liebe Grüsse euch allen,

Lisa

P.S. Falls dir das Rezept gefällt, freuen wir uns über Shares und Likes.

[icegram campaigns=“3615″]

Auf welche E-Mail-Adresse sollen wir dir das Rezept zusenden?



Verwandte Artikel

Keine Kommentare

Leave a Reply