walnut-lemon-pesto-vegan6
Rezepte

Walnuss-Zitronen-Pesto

Schon seit längerem fotografiere ich unglaublich gerne. In den Ferien ist meine Kamera stets dabei und ständig in Gebrauch. Aus Büchern, aus Blogs und von Mitmenschen lerne ich immer mehr zu Fotografie. Doch im Alltag bin ich bisher eher selten dazugekommen, das Gelernte umzusetzen. Dieser Blog gibt mir nun endlich die Möglichkeit, mein Hobby fast täglich aktiv auszuüben.

Neben Essen fotografiere ich auch sehr gerne Menschen, Events und die Natur. Doch Food Fotografie hat einige Vorteile. Anders als bei Menschen hat man keine Probleme mit rechtlichen Folgen, falls man ein Bild veröffentlichen möchte. Das Essen wird sich nie beklagen, dass man gegen seine Privatsphäre verstösst. Zudem bleibt es brav dort, wo man es platziert hat. Es kann bei Menschen manchmal ganz schön mühsam sein, wenn sie sich genau dann bewegen, wenn man abdrückt. Anders als bei Landschafts- und Naturfotografie ist das Essen (mindestens dreimal am Tag) genau dort, wo man sich selbst auch befindet. Man muss weder weit reisen noch auf das perfekte Wetter oder vielleicht sogar auf den Moment eines bestimmten Phänomens wie z.B. ein Sonnenuntergang warten. Manchmal ist Food Fotografie allerdings ziemlich herausfordernd. Dies ist der Fall, wenn man ein an sich total langweilig aussehendes Essen wie die Walnuss-Zitronen-Pesto, die vom Auge betrachtet einfach eine gräuliche Masse darstellt, fotografieren soll. Dann ist man gezwungen, kreativ zu sein und seine Kamera zu kennen. Diese Herausforderung liebe ich mittlerweile.

Wie ich das bei der Pesto versucht habe, sieht ihr in den Fotos. Nun aber genug zu Fotografie. Diese graue Masse an Walnuss-Zitronen-Pesto schmeckt nämlich eigentlich unglaublich lecker. Dass sie zudem total einfach zubereitet ist und nur vier Zutaten enthält, seht ihr im Rezept.

Du benötigst Petersilie, Walnüsse, Olivenöl und eine Zitrone.

Wir pflanzen Petersilie in Töpfen auf unserem Balkon. Wer von euch pflanzt ebenfalls seine eigenen Küchenkräuter auf dem Balkon oder im Garten?

Röste zuerst die Walnüsse in einer Bratpfanne auf niedriger Stufe. Dabei musst du sie ab und zu umrühren, damit sie nicht anbrennen.

Gebe zuerst die Petersilie, danach den Saft einer Zitrone, etwa 1/5 der Zitronenschale, das Olivenöl, die gerösteten Walnüsse, eine Prise Salz und schliesslich noch 80 ml Wasser in ein hohes Gefäss. Das Ganze musst du kräftig mixen. Falls du die Pesto cremiger möchtest, kannst du mehr Wassser verwenden. Diejenigen, die sie fester und kräftiger mögen, benutzen weniger Wasser.

Schon bist du fertig! Eine Möglichkeit ist, die Walnuss-Zitronen-Pesto als Dip mit Cracker zu servieren.

Du kannst die Pesto aber auch klassisch mit Pasta geniessen.

 WALNUSS-ZITRONEN-PESTO

pflanzlich (vegan), sojafrei, laktosefrei, glutenfrei

für 4 Personen

Zubereitungszeit:

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten:

  • 100 g Walnüsse
  • 1 Zitrone
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Bund frische Petersilie

Rezeptzusammenfassung:

Röste zuerst die Walnüsse in einer Bratpfanne auf niedriger Stufe. Danach gibst du sie mit dem Saft der Zitrone, 1/5 der Zitronenschale, dem Olivenöl, einer Prise Salz und 80 ml Wasser in ein hohes Gefäss. Dies musst du nun gut pürieren.

Ich empfehle, die Pesto rasch zu konsumieren, da ich nie versucht habe, sie für längere Zeit aufzubewahren.

Viel Spass beim Nachkochen und guten Appetit!

Hier das PDF-Rezept:

PDF Rezept downloaden

Danke an alle, die diesen Blogeintrag teilen oder liken!

Lisa

P.S. Falls dir das Rezept gefällt, freuen wir uns über Shares und Likes.

Auf welche E-Mail-Adresse sollen wir dir das Rezept zusenden?



Verwandte Artikel

2 Kommentare

  • Antworten Kevin 22. Oktober, 2015 at 22:09

    Was für ein leckeres Pesto ! Sehr empfehlenswert und schnell gemacht. Danke!

    • Antworten Lisa Bischofberger 23. Oktober, 2015 at 09:30

      Danke, Kevin, für deine lieben Worte! Es freut mich, dass dir das Rezept gefällt. 🙂

    Leave a Reply