The Obstacle is The Way Review
Tipps

Buch Review: «The Obstacle Is the Way» – Wie wir aus Hindernissen im Leben wachsen

In einem Moment ist man mit sich selbst und der Welt zufrieden und hat das Gefühl, alles unter Kontrolle zu haben. Im nächsten wird man überrascht von einem Ereignis, das einen aus dem alltäglichen Leben reisst und an der eigenen Identität rüttelt.

Das Leben stellt mir immer wieder grössere und kleinere Hindernisse in den Weg. Zudem habe ich täglich mit meinen eigenen Schwächen, Macken und Mustern zu tun. Ich bin sicher, dir geht es in dieser Hinsicht ähnlich wie mir.

Das Buch „The Obstacle is The Way“ hat mir gezeigt, wie ich Hindernisse in Chancen umwandeln kann, wie ich mein Handeln auf das fokussiere, was in meiner Macht liegt, und wie ich lerne, mein Schicksal zu lieben. In diesem Artikel beschreibe ich aus meiner Sicht die Lektionen, die ich aus diesem Buch lernen durfte. Ich hoffe dir mit diesem Artikel Werkzeuge mit auf den Weg zu geben, welche dir helfen, auch in deinem Leben aus Hindernissen wachsen zu können.

Hier unser Buch Review zu „The Obstacle is The Way“ von Ryan Holiday.

the-obstacle-is-the-way-cover
The Obstacle is The Way
Autor: Ryan Holiday
Verlag: Profile Books

Ryan Holiday ist ein amerikanischer Bestsellerautor, Schriftsteller und Marketing-Experte.

Wie Hindernisse in Chancen umgewandelt werden

Hindernisse im Leben sind bei genauerer Betrachtung weder positiv, noch negativ. Was gut und was schlecht ist, wird von uns Menschen bestimmt. Die Ereignisse selbst tragen keine Wertung. Die Kunst liegt deshalb darin, Dinge, die uns erschüttern, objektiv zu betrachten und in Krisenzeiten Ruhe zu bewahren. Das wird dadurch möglich, dass wir die Hürden von einer anderen Perspektive aus betrachten.

Wer wir werden und zu welcher Person wir erwachsen, ist viel wichtiger als das, was wir bekommen. Deshalb ist jedes Ereignis, egal als wie schlimm wir es empfinden, eine Chance, uns selbst weiter zu entwickeln. Durch Ereignisse, welche uns zwingen aus unserem gewohnten Leben zu treten, haben wir die Möglichkeit, unseren Charakter zu schmieden und in die entstandene Ungewissheit hineinzuwachsen. Hindernisse sind ab dem Zeitpunkt, an dem wir die Perspektive auf diese Ereignisse ändern, nicht mehr mit Ärger, Wut, Angst und Ungewissheit verbunden. Stattdessen bieten sie uns die Chance, Mut, Güte, inneren Frieden, Resilienz und Weisheit zu entwickeln.
Manchmal fällt es uns schwer, in scheinbar harten Situationen das Gute zu erkennen. Was hilft, ist den Fokus von „Was kann ich aus dieser Misere lernen?“ zu „Wie kann ich anderen durch diese Chance dienen?“ zu ändern.

Machen wir Dinge für mehr als für uns selbst, fallen sie uns manchmal plötzlich leichter. Dies lässt sich auch auf weniger dramatische Hindernisse übertragen. Beim Schreiben dieses Artikels hatte ich Mühe, vorwärts zu kommen und die aus dem Buch gelernten Lektionen in Worte zu fassen. Mit dem Gedanken daran, dass ich mit diesem Artikel möglicherweise dir, dem Leser oder der Leserin, dabei helfen kann, schwierige Hindernisse auf den Kopf zu stellen, sie als Chance wahrzunehmen und daraus zu erwachsen, schöpfte ich die Energie, um meine Schreibblockade zu überwinden. Es half mir daran zu denken, dass ich diesen Artikel für dich schreibe.


Das Leben ist eine Serie von Ereignissen, welche deinen Charakter stärken. Es wird immer Hindernisse geben, die es zu überwinden gibt. Was am Ende dieses Abenteuers bleibt, ist die beste Version deiner selbst.

Fokussiere dein Handeln auf das, was du ändern kannst, und akzeptiere, was du nicht ändern kannst.

In Momenten der Ohnmacht tendieren wir oft dazu, uns zu beschweren und in Folge dessen nichts zu machen. Ryan Holiday schlägt in seinem Buch vor, zu akzeptieren, was wir nicht ändern können, und die Energie aus der Unzufriedenheit zu bündeln, um sie für unser Handeln bei den Dingen einzusetzen, die wir ändern können. Externe Faktoren mögen unseren Weg beeinflussen. Die Richtung, die wir gehen, wählen wir dagegen selbst.

Mit einer neuen Perspektive auf unsere Hindernisse und der Energie, die wir sonst beim Beschweren verwendet hätten, können wir einen ersten Schritt wagen und handeln. Der erste Schritt ermöglicht den nächsten und den Aufbau eines Momentums, welches sich mit der Zeit wie eine angefahrene Dampflokomotive nicht mehr aufhalten lässt und letzten Endes Teil des Selbst wird.
Wichtig ist, trotz allen Umständen dran zu bleiben. Mit dem Beispiel von Thomas Edison, der rund 2000 Anläufe brauchte, bis er die Glühbirne erfand, beschreibt das Buch, dass Genie oft nichts anderes ist als unermüdlich stetiges Handeln gepaart mit Geduld und Resilienz.

Wir müssen gefasst sein, dass unser Handeln im Angesicht der vor uns stehenden Hürden möglicherweise nichts bringen wird. Auch wenn alles dafür zu sprechen scheint, wird es immer Dinge geben, die einfach trotzdem nicht funktionieren. Was uns bleibt, ist weiterzumachen und unser Bestes zu tun. Ich habe selbst auch immer damit zu kämpfen und weiss, dass ich die Welt nicht zu meinen Gunsten kontrollieren kann. Allerdings kann ich sehr wohl kontrollieren, in welche Richtung ich mich bewege und wie ich stetig handle. In diesem Prozess wachse ich persönlich. Dies bringt mich zum nächsten Punkt.

Amor Fati – Liebe das Schicksal

Ein Unfall, der Tod einer geliebten Person, eine ausweglose Situation, Gewalt und Folter am eigenen Leib oder Momente, in denen wir einfach nicht mehr weiter wissen – in all diesen Situationen sind wir nicht machtlos. Denn was auch immer passieren mag, zu was auch immer wir gezwungen werden, kein anderer Mensch, kein Gott und kein Schicksal kann kontrollieren, was wir denken. Wir bestimmen selbst, wie wir unsere Welt erleben und wie wir mit den Hindernissen in unserem Leben umgehen. Deshalb schlägt der Ryan Holiday vor, mit der Gewissheit, selbst Herr über die eignen Intentionen zu sein, sowie mit veränderter Perspektive und stetigem Handeln, sein Schicksal zu lieben. Das Ziel ist, auch in dunklen Zeiten Freude zu erleben und weiterzumachen. Das Feuer in uns, das uns in rauen Zeiten wärmt und Hoffnung gibt, wurde den meisten Menschen nicht in die Wiege gelegt. Es muss stattdessen durch körperliches und geistiges Training geschmiedet werden.

Hindernisse sind Teil des Lebens. Wann und wo sie aufpoppen und unser Leben durcheinander bringen ist unberechenbar. Dies macht das Trainieren des Körpers und des Geistes zu wichtigen Disziplinen. Das Training macht uns zwar nicht unbesiegbar, denn der Tod ist gewiss, aber handlungsbereit, wenn es zu schwierigen Situationen kommt.

Wir sollten also bereit sein und akzeptieren, dass die unerwarteten Erfahrungen Teil des Lebens sind. Ich selbst ignorierte dies bisher leider viel zu oft und vergass oft Sachen, die eigentlich wichtig gewesen wären. Insbesondere im letzten Jahr schienen sich solche Ereignisse zu häufen. In Folge dessen habe ich auch Konsequenzen zu spüren bekommen, welche mich und meine Nächsten aufrüttelten. Die Philosophie der Personen aus den Erzählungen des Buches haben mich dazu inspiriert, auch an vermeintlich Negatives zu denken, dies zu akzeptieren und das Schicksal zu lieben.

Wie das Buch zum Lesen war

the-obstacle-is-the-wayDas Buch war sehr angenehm zum Lesen und mit spannenden Geschichten gespickt. Das Konzept der darin beschriebenen Philosophie von Ryan Holiday stützt sich auf das Erbe der Stoa, einer philosophischen Schule, welche tugendhaftes Leben in Übereinstimmung mit Vernunft propagiert. In jedem Unterkapitel wird von den Lebensgeschichten verschiedener geschichtlichen Persönlichkeiten wie Thomas Edison, Richard Wright und vielen mehr erzählt. Diese Persönlichkeiten haben in ihrem eignen Leben die Disziplinen, welche Kapitel für Kapitel beschrieben werden, erfolgreich vorgelebt. Dies macht Ryan Holiday‘s Philosophie zugänglicher und umsetzbarer für den Leser, da er sich selbst in den Protagonisten der Erzählungen wiedererkennen kann.

Unterteilt ist das Buch in folgende drei Teile: Perception (Wahrnehmung), Action (Handlung) und Will (Willen). Wie in den von mir beschriebenen gelernten Lektionen, zeigen die drei Teile dem Leser einen Weg, aus Hindernissen zu wachsen. Die Unterkapitel beschreiben einzelne Disziplinen dazu, welche man im eigenen Leben umsetzen kann. Diese sind nur ein paar Seiten lang und können gut in kurzen Pausen von 5 bis 10 Minuten gelesen werden.

In der westlichen Welt hat die Philosophie der Stoiker, bei der es um Vernunft und emotionale Kontrolle geht, eine lange Geschichte. Sie ist tief in unserer Kultur verwurzelt. Ob wir da nicht schon genug davon haben und uns ein offenerer Umgang mit unseren Emotionen gut tun würde, ignoriert das Buch und zündet dadurch Ideen für einen möglichen zukünftigen Artikel auf unserem Blog.

Willst du ein Handbuch zur Seite haben, um noch besser mit Hindernissen in deinem Leben umgehen zu können, dann ist „The Obstacle Is the Way“ absolut empfehlenswert für dich. Was mich angeht, bin ich überzeugt, dass dieses Buch Potential hat, mein Leben zu verändern.

The Obstacle Is the Way heute bestellen:

Hast du in deinem Leben gerade eine Hürde, welche du zu überwinden versuchst und die Chance hast daraus zu wachsen?

Grüsse
Prosper

Verwandte Artikel

  • Buchempfehlung

    Green Kitchen Travels
  • Keine Kommentare

    Leave a Reply