melanie-gerber-familycious-portrait-5
Geschichten

Melanie Gerber von Familycious «Höre auf dich selbst»

Melanie Gerber aus Basel ist Ernährungscoach, Kochbuchautorin und Bloggerin von Familycious. Als erste Ausbildung hat sie Wirtschaft studiert und danach lange für ein grosses Unternehmen in der Finanzbranche in Zürich gearbeitet. Während dieser Zeit hatte sie einen sehr ungesunden Lebensstil mit wenig Schlaf, viel Rauchen, ungesundem Essen und viel Wein. Begleitet wurde dies von einer langjährigen Essstörung. Sie merkte, dass etwas nicht stimmte und hörte eine innere Stimme, die ihr sagte «Das bist nicht du.». Daraufhin krempelte sie ihr ganzes Leben um und gründete Familycious, um auch anderen auf ihrem Weg zu helfen.

In diesem Portrait erzählt uns Melanie von ihrem Weg zu einem gesunden Lebensstil und inspiriert dazu, liebevoll zu handeln und darauf zu hören, was uns unsere innere Stimme sagt. Dazu haben wir ein Video-Portrait erstellt. Wir präsentieren zudem ihr Kochbuch «pur.vollwertig.vegan.liebevoll» anhand des Rezeptbeispiels ihrer ayurvedischen Linsen-Wintergemüsesuppe vor.

Hier unser Portrait zu Melanie Gerber.

Was ist eine gesunde Ernährung?

Gemäss Melanie Gerber gibt es für eine gesunde Ernährung Grundsätze, die für alle stimmen, wie «esse viel Gemüse, esse viele Früchte, trinke viel Wasser». Danach ist eine gesunde Ernährung sehr individuell und muss für den einzelnen Menschen passen. Manche brauchen eher kalte Lebensmittel und andere eher warme, manche ein warmes Morgenessen und wieder andere brauchen gar keines. Dies lässt sich auch auf die Art der Gerichte übertragen. Wenn du jemand bist, der bis spät abends arbeitet, und du dir vornimmst, jeden Abend ein 1.5 stündiges Gericht zu kochen, wird dies schwer umsetzbar sein. Eine gesunde Ernährung ist individuell und ganzheitlich.

Melanie hat dies auf sich selbst übertragen. Das Wunder der ganzheitlich gesunden Ernährung hat ihr geholfen, ihre Essstörung zu überwinden und ein gesünderes, energiegeladenes Leben zu führen.

Als Melanie anfing, sich mit gesunder Ernährung zu befassen, begann sie sich mit allem, was an Ernährungsarten auf dem Markt ist, auseinanderzusetzen. Damit hoffte sie Klarheit zu finden. Das Gegenteil war jedoch der Fall. Was sie fand, war Verwirrung. Es gibt viele ganz verschiedene Ernährungsformen wie Paleo, vegetarisch, makrobiotisch, … und jeder meint, er hätte die ultimative Form gefunden. Am Ende merkte Melanie, dass sie das, was für sie selbst stimmt, machen muss. Das ist eine vollwertige und biologische Ernährung mit frischen Zutaten. Damit ging es ihr immer besser. Sie befasste sich immer tiefer mit der Ernährung und entschied sich, dies zu ihrem Beruf zu machen. Als ihr erstes Kind zur Welt kam, begann sie immer mehr zu kochen und kündigte ihren alten Job.

Bereits während der Schwangerschaft machte sie sich Gedanken, wie sie ihr Kind ernähren wird. Die Kindermenüs in Restaurants wie Pommes Frites oder weisse Pasta mit Tomatensauce schrecken sie ab. Deswegen hat sie ihren Blog familycious.ch ins Leben gerufen, welcher ursprünglich für Familien gedacht war. Die vollwertigen Rezepte, die sie auf dem Blog veröffentlichte, sollten Mütter dabei helfen, ihre eigenen Kinder gesund zu ernähren. Daher stammt der Name Familycious. Mit der Zeit bekam sie immer mehr Anhänger und Anfragen.

Irgendwann kam sie mit ihrem Wissen an ihre Grenzen und entschied sich eine Ausbildung zum Health Coach am New Yorker Institute for Integrative Nutrition zu machen. Damit lernte sie, Menschen bezüglich ihrer Gesundheit mit einem ganzheitlichen Ansatz zu coachen. Dazu gehören sowohl die Ernährung, als auch weitere Aspekte, die zu Gesundheit führen, wie Beziehung, Karriere, oder Sport. Mit dieser Ausbildung fühlte sich Melanie kompetent genug, um auch Gesundheitscoachings anzubieten. Familycious wurde vom reinen Blog zur Ernährungs-, Gesundheits- und Lebensberatung.

Später nahm Melanie an einem Yoga Retreat teil, wo sie an die vegane Ernährung herangeführt wurde. Sie war zwar vorher schon mehrere Jahre Vegetarierin, konnte es sich aber vorerst nicht vorstellen, als Schweizerin auf Dinge wie Käse zu verzichten. Während dem Yoga Retreat wurde jedoch ein Prozess in Gang gesetzt, welcher sie zur veganen Ernährung geführt hat. Das hat ihr einen zusätzlichen Sprung gegeben in ihrer Gesundheit und Energie und sie so sehr überzeugt, dass die vegane Ernährung auch ein Teil von Familycious wurde.
melanie-gerber-familycious-portrait

Gesund Leben ist mehr als nur Ernährung

Melanies Coaching fängt immer bei der Ernährung an, da damit relativ kurzfristig eine grosse Wirkung erzielt werden kann. Auch von ihren Kunden kommt oft ein Input aus der Ernährung wie der Wunsch nach einer Gewichtsabnahme oder einer vollwertigeren Ernährung. Ein gesundes Leben beinhaltet jedoch mehr als nur die Ernährung. Wenn du einen Job hast, der dich stresst und bei dem du dich jeden Morgen überwinden musst, arbeiten zu gehen, und dich gleichzeitig gesund, biologisch und vollwertig mit einer Ernährungsform, die dir entspricht ernährst, bist du in dir drin doch nicht gesund. Jemand der sich von Fastfood ernährt, aber sonst total glücklich in seinem Leben ist, hat wahrscheinlich bessere Voraussetzungen, gesund zu sein. Das Geheimnis liegt darin, dies auszubalancieren.

Die meisten von uns wissen innerlich, wenn in gewissen Lebensbereichen etwas nicht stimmt. Mit gezielten Fragen holt Melanie in ihrem Coaching diese Dinge hervor. Kommt zum Beispiel raus, dass eine Person gerne mehr Zeit zum Malen hätte, fordert sie die Person auf, sich eine Stunde in der Woche dafür Zeit zu nehmen und dies in ihren Kalender einzutragen. Solche Aufforderungen geben einem den Anstoss, Handlungen umzusetzen, die man alleine nicht gemacht hätte.

Um einen ganzheitlich gesunden Lebensstil zur Gewohnheit zu machen, sind 6 Monate eine gute Zeit. Weniger ist dabei mehr. Es gäbe eine ganze Liste an Dinge, die man tun könnte, um einen gesünderen Lebensstil zu pflegen. Um eine Veränderung umsetzbar zu machen, beginnt Melanie in ihren 6 Monats-Coachings meist mit nur 2 bis 3 Punkten, die anfangs zu verändern sind. Ein Beispiel wäre mehr Wasser zu trinken und mehr Früchte und Gemüse zu essen. Ohne viel vorzugeben, stösst dies einen Prozess an, welcher damit anfängt, dass wir bei Produkten genauer lesen, was drin ist, uns online über Zutaten informieren und uns generell damit auseinandersetzen, welche Bausteine wir unserem eigenen Körper geben. Je mehr man in dieses Denken reinkommt, desto mehr ist man bei sich. Fragen wie «Was passt zu mir?», «Was habe ich gerne?», «Wann bin ich satt?», «Wann habe ich Hunger?» poppen auf und man beginnt, mehr auf die eigenen Bedürfnisse zu achten. Dies bezieht sich dann nicht nur auf das Essen, sondern weitet sich auch in andere Lebensbereiche aus. Zum Beispiel kann es beim Sport zum Ausdruck kommen, was wiederum das Selbstbewusstsein stärkt. Die Achtsamkeit weitet sich folglich von sich selbst auf die Welt hinaus. Themen wie Nachhaltigkeit, Tierhaltung und die Herkunft des Essens werden einem dabei immer bewusster. Die Ernährung setzt das Bewusstsein in Gang, nicht nur was wir in den Mund stecken, sondern auch wo es herkommt, ökologische Fragen, politische Fragen, das Seelische.
melanie-gerber-familycious-portrait-4

Liebevoll handeln

Pur, vegan, vollwertig und liebevoll ist die Kombination, mit der Melanie in ihrer Coaching Praxis für einen ganzheitlichen Ansatz arbeitet.

Melanie glaubt an die feinstoffliche Ebene und daran, dass die Art, wie ein Essen zubereitet wurde, sich auf das Essen überträgt. Ein liebevoll zubereitetes Gericht nehmen wir auch entsprechend gut auf und es tut unserem Körper und unserer Seele gut. Dies gilt auch für die Art, wie mit den Zutaten umgegangen wird. Melanie nennt das Beispiel eines Gerichts, das von der Grossmutter mit Liebe für die ganze Familie zubereitet wurde. Es stellt vielleicht nicht das gesündeste Essen dar, trägt jedoch durch die liebevolle Zubereitung eine Energie in sich, die beim Essen übertragen wird. Essen, dass aus der Maschine kommt, ist hingegen totes Essen, welches keine Energie mehr in sich trägt.

Deshalb ist es wichtig, alles was man macht, auch mit Liebe zu tun, um sowohl Geist, wie auch Körper zu stärken.

Auf sich selbst hören

Auf ihrem Weg kam Melanie mit vielen Ernährungsformen in Kontakt. Dabei traf sie auf viele dogmatische Ansätze. Jede Diät gibt einem vor, was man darf und was man nicht darf. Ihre bisher grösste Lektion war es, dies zu vergessen. Jeder ist anders. Wir sehen auch alle anders aus und funktionieren anders. Wie könnte es da ein Richtig geben? Leute haben verschieden Allergien, Sensitivitäten, einen persönlichen Charakter. Wie schon erwähnt, denkt Melanie, dass es gewisse Dinge gibt, die für alle stimmen. Trotzdem gibt es sehr viele Unterschiede. Alte Ernährungsformen wie Ayurveda und die Traditionelle Chinesische Medizin beinhalten in sich verschiedene Empfehlungen für verschiedene Typen.

Nicht was wir uns von aussen überstülpen, sollte ausschlaggebend sein für den Lifestyle, den wir leben, sondern was uns entspricht. Grosszügig sein mit anderen Denkarten und einen gewissen Individualismus gelten lassen bei der Ernährung wie beim Lebensstil ist ausschlaggebend. Auf sich selbst zu hören anstatt dem zu folgen, was sie für zwingend richtig hielt oder was gerade im Trend war, hat Melanie geheilt. Wenn wir auf uns selbst hören, gehört auch der Mut, entsprechend der inneren Stimme zu handeln, dazu, wie bei Melanies Wechsel ihrer professionellen Karriere.

Interview

Was sonst noch alles hinter Melanie Gerber von Familycious steckt, erfährst du in unserem Videointerview.

Das Interview als MP3 downloaden.

Melanies Kochbuch: «pur.vollwertig.vegan.liebevoll»

Der Teil zum Kochbuch und das Rezeptbeispiel wurden von Lisa geschrieben.

Melanie Gerbers Kochbuch «pur.vollwertig.vegan.liebevoll» enthält ausschliesslich vegane und vollwertige Rezepte. Die Rezepte sind nach den vier Jahreszeiten geordnet, weil eine saisonale Ernährung empfohlen wird. Sie enthalten viel frisches Gemüse, leckere Gewürze, verschiedene Vollkorngetreide und Hülsenfrüchte und gesunde Fettquellen. Man findet Hauptspeisen, viele praktische und kreative Beilagen sowie einige Desserts und Snacks. Die Rezepte sind nicht sehr kompliziert, sondern sehr alltagstauglich. Sie sind perfekt für alle, die auf eine natürlichere und harmonischere Ernährung umstellen wollen. Melanie Gerber erzählt in der Einleitung ihre inspirierende Geschichte und präsentiert, was in ihrem Vorratsschrank zu finden ist.

pur-vollwertig-vegan-liebevoll
pur.vollwertig.vegan.liebevoll
Autor: Melanie Gerber
Verlag: Books on Demand

Melanie Gerbers Kochbuch enthält 80 vegane und vollwertige Rezepte für jede Jahreszeit.

Rezeptbeispiel

Natürlich haben wir uns in diesen kalten Tagen in der Schweiz für ein Rezept aus dem Kapitel «Winter» entschieden, das wir mit euch teilen möchten, damit ihr einen Einblick ins Kochbuch erhält. Wir haben die ayurvedische Linsen-Wintergemüsesuppe ausprobiert und waren begeistert, vom wohltuenden Gefühl, das sie hinterliess. Wir fühlten uns wirklich gut, nachdem wir diese köstliche und wärmende Suppe zum Abendessen genossen hatten.
melanie-gerber-familycious-portrait-7

AYURVEDISCHE LINSEN-WINTERGEMÜSESUPPE

Glutenfrei, laktosefrei, sojafrei, vegan

Für 4 Personen

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit:

Zutaten:

  • 90 g rote Linsen
  • 90 g braune Linsen
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 cm frischer Ingwer
  • 5 cm frisches Kurkuma (oder 1 TL gemahlenes Kurkumapulver)
  • 4 Karotten
  • 2 Stangen Lauch
  • 200 g Stangensellerie
  • 2 dl Tomatenpassata
  • Garam Masala (was das ist, erfährst du in diesem Artikel)
  • Pfeffer

Rezeptzusammenfassung:
Weiche die Linsen, falls nötig, über Nacht ein. Das Wasser musst du wegleeren und die Linsen kochen. Währenddessen erwärmst du das Kokosöl in einem grossen Topf. Hacke die Zwiebel, den Knoblauch, den Ingwer und das Kurkuma und brate dies im Kokosöl gut an. Füge auch 1 TL Garam Masala hinzu. Schneide das Gemüse in grosse Stücke und brate es ebenfalls kurz an, bevor du es gut mit Wasser bedeckst. Sobald das Gemüse gut gekocht ist, kannst du Salz, Pfeffer, die Tomatenpassata und die Linsen beigeben. Schliesslich soll alles gut püriert werden.

Vergiss nicht, die Suppe mit viel Liebe zu kochen. Wir sind uns einig mit Melanie, dass dies sowohl geschmacklich, als auch gesundheitlich einen Unterschied macht.

Und hier kannst du das Buch kaufen:

melanie-gerber-familycious-portrait-3

Mehr zu Familycious

Melanie fordert mich auf, mehr auf meine Bedürfnisse und auf die Zeichen meines Körpers zu hören und mein Leben entsprechend auszurichten.

Was nimmst du für dich mit?

Grüsse
Prosper

Verwandte Artikel

Keine Kommentare

Leave a Reply