Rezepte

Linsenbällchen an Bärlauchsauce

Hallo zusammen

Ich hoffe, ihr geniesst alle den Frühling. Frühling ist meine Lieblingsjahreszeit. Ich liebe es, wie alles neu auflebt. Ausserdem mag ich die sonnigen Tage, die noch erfrischend und mild sind. Die spriessende Natur im Frühling schenkt uns unter anderem den frischen Bärlauch, der mit seinem starken Aroma auch in kleinen Mengen Gerichte verzaubern kann. Heute zeige ich euch, wie ich ihn in einer super cremigen weissen Sauce, die wunderbar zu den hausgemachten Linsenbällchen passt, einsetze.

Weiche die Cashewkerne über Nacht oder mindestens eine Stunde in Wasser ein.

Für die Linsenbällchen benötigst du rote Linsen.

Koche sie gemäss Packanleitung ca. 15 min. Oft zerfallen sie und bilden eine breiartige Konsistenz. Achte darauf, dass das Wasser möglichst verdunstet und lasse sie ein wenig abkühlen.

Schneide die Zwiebel und eine Knoblauchzehe in kleine Stücke. Brate beides zusammen in einer grossen Bratpfanne mit 1 EL Bratöl an.

Gebe den Kreuzkümmel dazu und röste ihn bei mittlerer Hitze.

Gebe anschliessend die Haferflocken dazu und rühre gut um.

Bevor die Haferflocken anbrennen, leerst du sie in den Topf zu den Linsen. Salze dies mit 1 TL Salz. Gebe auch etwas Pfeffer dazu.

Püriere nun diese Masse.

Forme aus der entstanden Masse Kugeln in der Grösse eines Tischtennis-Balls.

Brate die Linsenbällchen in einer grossen Bratpfanne mit ungefähr 2 EL oder beliebig viel Bratöl an.

Leere das Einweichwasser der Cashewkerne weg. Püriere die Cashews anschliessend mit 500 ml frischem Wasser und 1 TL Salz. Koche dies in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren kurz auf und püriere es nochmals, damit eine cremige Sauce entsteht.

Wasche die frischen Bärlauchblätter.

Gebe sie zusammen mit dem Knoblauch und der Karotte in einen Food Processor.

Dort wird alles zusammen fein zerhackt.

Brate diese Mischung mit 1 EL Bratöl in einer grossen Bratpfanne gut an.

Die Cashewcreme leerst du in die Bratpfanne zum Bärlauch.

So sieht die fertige Sauce aus.

Die Sauce kannst du nun zu den Linsenbällchen leeren.

Passend kannst du allerlei Wurzelgemüse aus dem Ofen servieren.


LINSEN-BÄLLCHEN AN BÄRLAUCHSAUCE

sojafrei, laktosefrei, pflanzlich (vegan), glutenfrei

für 4 Personen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit:

Zutaten:

Für die Linsenbällchen

  • 150 g rote Linsen
  • 100 g Haferflocken (glutenfrei, falls nötig)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 3 EL Bratöl
  • Pfeffer

Für die Bärlauchsauce

  • 70 g frischer Bärlauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Karotte
  • 1 EL Bratöl
  • 100 g Cashewkerne

Rezeptzusammenfassung:

  1. Lege die Cashewkerne über Nacht oder mindestens eine Stunde in Wasser ein.
  2. Koche die roten Linsen bis sie weich sind.
  3. Schneide die Zwiebel und die Knoblauchzehe in kleine Stücke und brate sie mit 1 EL Bratöl an. Füge zuerst den Kreuzkümmel und anschliessend die Haferflocken dazu und rühre gut um. Diese Mischung gibst du zu den Linsen. Würze mit 1 TL Salz und etwas Pfeffer bevor du das Ganze pürierst.
  4. Forme aus der entstanden Masse Kugeln und brate sie in einer grossen Bratpfanne mit ungefähr 2 EL oder beliebig viel Bratöl an.
  5. Leere das Einweichwasser der Cashewkerne weg. Püriere die Cashews anschliessend mit 500 ml frischem Wasser und 1 TL Salz. Koche dies in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren kurz auf und püriere es nochmals, damit eine cremige Sauce entsteht.
  6. Zerhacke den Bärlauch, die Knoblauchzehe und die Karotte in einem Food Processor. Brate dies mit 1 EL Bratöl an und leere die Cashewsauce dazu. Die entstandene Sauce kannst du nun zu den angebratenen Linsenbällchen geben.

PDF Rezept downloaden

Guten Appetit 😊

Herzlich
Lisa

P.S. Falls dir das Rezept gefällt, freuen wir uns über Shares und Likes.

Auf welche E-Mail-Adresse sollen wir dir das Rezept zusenden?



Verwandte Artikel

Keine Kommentare

Leave a Reply