chestnut-mousse-tart-vegan-creamy8
Rezepte

Kastanien Mousse Tarte

Ich bin eigentlich kein grosser Fan vom Herbst… Da ich eine Frühaufsteherin bin, ist die Zeit im Jahr, in der die Sonne bereits scheint bevor der Wecker klingelt, schnell um. Sobald die Sonne erst aufgeht, wenn ich schon am Arbeitstisch sitze, ist der Sommer definitiv vorbei. Die Leute werden nostalgischer. Zufrieden, aber nostalgisch. Die omnipräsente sommerliche gute Laune verabschiedet sich. Alles wird ruhig. Jeder geht routiniert seiner Arbeit nach. Was dies angeht, könnten wir meiner Meinung nach eineinhalb Monate überspringen, um bereits in die romantische, gemütliche und doch festliche Vorweihnachtsstimmung zu gelangen…

Doch etwas unglaublich tolles bringt uns der Herbst: Das beste Essen im Jahr! Ja, das BESTE. Ich liebe die herzhaften Geschmäcker von herbstlichen Gerichten und die grossartigen pflanzlichen Lebensmittel, die wir im Herbst lokal ernten können. Zahlreiche Kürbissorten, Äpfel, Birnen, Pilze, Rosenkohl, Rotkohl, Trauben, Wirsing, verschiedenste Nüsse… und natürlich Esskastanien. Alle diese Lebensmittel, die uns die Natur im Herbst schenkt, sind so lecker, dass sie gar nicht gross verarbeitet und gewürzt werden müssen.

Sie müssen nicht, aber sie können! Esskastanien aus dem Ofen mit etwas Salz sind super lecker. Allerdings haben sie noch ein viel grösseres Verwendungspotenzial. Aus rohen Esskastanien kann beispielsweise Kastanienmehl hergestellt werden. Kastanienmehl ist glutenfrei. Da es leicht süsslich schmeckt, eignet es sich hervorragend für die Zubereitung von Desserts. In Bioläden und Reformhäusern wirst du bestimmt fündig.

Ich habe für mich die Kombination von Kastanie und Kakao entdeckt, die ich einfach super lecker finde. Diese Kombination ist die Basis der Tarte, deren Rezept ich euch heute zeige. Durch die Verwendung von Kastanienmehl, das sehr fein gemahlen ist, ist die Tartefüllung traumhaft cremig. Im leckeren Boden der Tarte verstecken sich unter anderem leckere Walnüsse, die in der Schweiz zur Zeit direkt von den Bäumen fallen. Wenn ihr den Geschmack von Kastanien mögt und euch selbst eine grosse (ich wollte zuerst „kleine“ schreiben, aber das wäre untertrieben) Freude im ruhigen Alltag des Herbsts bereiten wollt, dann müsst ihr das Rezept ausprobieren.

10 Datteln, die Haferflocken, die Walnüsse, das Kokosfett, 1 EL Kakaopulver, eine Prise Salz und 3 EL Wasser werden püriert oder zerhackt.

Knete die entstandene Mischung zu einem Teig, den du auf dem Boden einer mit Backpapier belegten und am Rand eingefetteten Kuchenform mit 22 cm Durchmesser verteilst und anschliessend ungefähr 15 Minuten bei 180 Grad im Ofen bäckst.

Was ist Agar Agar?

Als Agar Agar wird ein Pulver aus getrockneten Rotalgen bezeichnet. In Japan wird es schon lange für die Herstellung von Süssspeisen verwendet. Heutzutage ist es besonders bekannt als vegetarische/vegane Alternative zu Gelatine, die aus Tierknochen hergestellt wird. Man braucht nur sehr wenig Agar Agar, um Flüssigkeiten dickflüssig bis stichfest zu machen. Wichtig ist, dass man es mit der Flüssigkeit aufkocht, einige Minuten köcheln lässt und nachher wartet, bis die das Ganze gut abgekühlt hat. Mehr Infos, Nährwertangaben und Verwendungsbeispiele findet ihr hier. Kaufen kann man Agar Agar unter anderem in Bioläden, Reformhäusern, im Coop oder in der Migros.

Und so sieht Kastanienmehl aus. Püriere dieses mit den übrigen Datteln, 500 ml Mandelmilch oder Getreidemilch, 1 EL Kakaopulver, 1 TL Vanille und 2 TL Agar Agar.

Koche die entstandene Mischung in einem Topf auf und lasse sie bei ständigem Rühren für mindestens 3 Minuten köcheln.

Nun kannst du die Masse der Füllung über den Tortenboden geben. Lasse sie gut abkühlen, damit sie fest wird. Danach kannst du die Tarte aus der Kuchenform nehmen.

KASTANIEN MOUSSE TARTE

pflanzlich (vegan), laktosefrei, sojafrei, Vollkorn, zuckerfrei

für 12 Personen

Zubereitungszeit:

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten:

  • 15 Datteln 
  • 60 g Haferflocken 
  • 40 g Walnüsse 
  • 1 EL Kokosfett 
  • 2 EL Kakaopulver 
  • 2 TL Agar Agar (was das ist, erkläre ich weiter oben im Artikel)
  • 50 g Kastanienmehl
  • 500 ml Mandelmilch oder Getreidemilch (z.B. Hafermilch, Reismilch)
  • 1 TL Vanille

Rezeptzusammenfassung: 

10 Datteln, die Haferflocken, die Walnüsse, das Kokosfett, 1 EL Kakaopulver, eine Prise Salz und 3 EL Wasser werden püriert oder zerhackt und zu einem Teig geknetet. Dieser Teig wird auf dem Boden einer mit Backpapier belegten und am Rand eingefetteten Kuchenform mit 22 cm Durchmesser verteilt. Er wird bei 180 Grad für ca. 15 min im Ofen gebacken. Die übrigen Zutaten werden zusammengemischt und püriert. Diese Mischung musst du in einem Topf aufkochen. Anschliessend lässt du sie bei ständigem Rühren 3 Minuten köcheln, bevor du sie über den gebackenen Tarteboden leerst. Erst nach dem Abkühlen kann der Kuchen aus der Form genommen werden.

Hier kannst du das Rezept gratis als PDF downloaden:

PDF Rezept downloaden

Wann wirst du dir durch die Zubereitung dieser Tarte einen köstlichen Herbstmoment gönnen?

Herzlich,

Lisa

P.S. Falls dir das Rezept gefällt, freuen wir uns über Shares und Likes.

[icegram campaigns=“3615″]

Auf welche E-Mail-Adresse sollen wir dir das Rezept zusenden?



Verwandte Artikel

2 Kommentare

  • Antworten SHAREAT.ch 3. November, 2015 at 17:29

    Tolle Fotos! 🙂

  • Leave a Reply