How to Change the World
Tipps

10 Influencer teilen ihre Gedanken zu «Wie wir die Welt verändern können»

Wenn es dir so geht wie mir, beschäftigst du dich oft mit der Frage, wie wir die Welt zu einem besseren Ort für uns alle machen können. Oder anders ausgedrückt: Wie wir die Welt verändern können. Ich habe mich dazu mit 10 ausserordentlichen Menschen, Aktivisten, Unternehmern, „Eisbären“ und Buchautoren, welche alle auf ihre Art und Weise dazu beitragen, die Welt zu verändern, ausgetauscht. Ihre Antworten waren überraschend, interessant und inspirierend.

Auch wenn ich mich nicht mit allen Antworten einverstanden fühle, bereichern sie doch allesamt meine Weltansicht und führen mich dazu, neue Wege zu denken und zu gehen. Ich hoffe, dass sie dies auch für dich tun.

Hier 10 Wege, um die Welt zu verändern.

Wim Hof – Verändere dich zum Besseren
Tobi Rosswog – Utopie leben
Gary Vaynerchuck – Auf Individuen eingehen
Dayo Ogunsola – Klare positive Vision
Brian Rose – Lebe Deine Leidenschaft
David Fritz – Verhalten und Ansprüche verändern
Chris Guillebeau – Stelle mehr Fragen
Martina Weber – Lebe als das beste Beispiel
Mactar Kane – Die Karten neu verteilen
David Rooke – Unsere sicherste Zukunft ist eine vereinte Zukunft

Verändere dich zum Besseren

Wim Hof, Alias “The Ice Man”

Wim ist der Begründer der The Wim Hof Method, eine Methode, welche spezifische Atemtechniken, Denktechniken, Kälte- und Körperübungen kombiniert. Es ist eine natürliche Methode, um Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern.

Wir sollten uns besser zum Besseren verändern.
Ich mache das durch nichtspekulative wissenschaftliche Forschung und durch das Verbreiten meiner effektiven Methode. Ich glaube und zeige auf, dass wir über die wichtigsten Dinge unseres Leben die Kontrolle haben: Gesundheit, Kraft und Glück.

Das endokrine System, das angeborene Immunsystem und das autonome Nervensystem werden nun erforscht. Die Forschungsergebnisse zeigen, dass wir tief in diese Systeme eindringen können. Wir machen fortlaufende wissenschaftliche Studien, um Dinge wie Entzündungen, Schmerzen, Depressionen und Angst zu bekämpfen.

Nicht nur mit grossen Hoffnungen, sondern auch mit finanzierten Forschungen werden wir die Welt zu einem besseren Ort machen, indem wir jedem Menschen durch eine nicht dogmatische Wahl ermöglichen, Zugang zu einer bewährten Methode zu haben, um bessere Kontrolle und ein erweitertes Verständnis zu gewinnen. Ohne Spekulation.

Utopie leben

Tobi RosswogTobi Rosswog

Tobi lebte für 2.5 Jahre konsequent geldfrei, um Erfahrungen ausserhalb der Tausch- und Leistungslogik zu sammeln. Heute setzt er seine gesamte Energie und Zeit für den gesellschaftlichen Wandel ein, um zum Perspektivenwechsel anzuregen. Er schreibt auf dem Blog Experiment Selbstversorgung.

Aus meiner Perspektive gibt es drei Wege sozial-ökologischer Transformation:

  1. Durch direkten Widerstand diesem ausbeuterischen System Sand im Getriebe zu sein, damit weniger Leid verursacht wird
  2. Durch Bildungsaktivitäten den Diskurs mitbestimmen und mit inspirierenden Impulsen andere mentale Infrastrukturen ermöglichen
  3. Durch das Leben von utopietauglichen Alternativen, um andere Selbstverständlichkeiten erfahrbar zu machen

Mit unserem imago BildungsKollektiv gestalten wir Bildungsaktivitäten, um in den Bereichen Reflexion, Inspiration und Aktion über andere Ideen in den Austausch zu kommen.

Mit unserem Netzwerk living utopia liegt der Fokus vor allem auf dem Schaffen von Utopien, die eine andere Welt vorstellbar machen. Es entstehen Mitmachräume nach den begleitenden Motiven geldfrei, vegan, ökologisch und solidarisch, in denen sich Menschen anders begegnen und organisieren können. Diese Perspektivwechsel und Erfahrungen sind wichtig, um andere Wege des Miteinanders zu gehen.

Wir dürfen uns immer wieder klarmachen: Nur, weil etwas heute undenkbar ist, heißt es nicht, dass es unmöglich ist. Es ist eben gerade nur nicht denkbar. In dem Sinne: NOT JUST TALKING ABOUT UTOPIA, BUT: living utopia!

Auf Individuen eingehen

Gary Vaynerchuck

Gary Vaynerchuck ist einer der weltweit führenden Marketing-Experten. Er vergrösserte sein Familienweingeschäft in nur 5 Jahren von $3 Mio. auf $60 Mio. Nun hat er eine digitale Agentur und ist Host seiner Sendung „The AskGaryVee Show“, wo er individuell auf die Fragen seiner internationalen Follower eingeht.

Prosper, ich denke die Leute sind sehr festgefahren in der Anwendung von Taktiken über der Anwendung von „Religion“ und im Kontext von Business spreche ich ständig darüber. Falls du meine Inhalte schon eine Weile verfolgst, hast du mich dies bestimmt schon ein Tausend Mal sagen hören. Dies ist jedoch wie ich über eine nachhaltigere Welt denke. Als ein Medienunternehmen und als eine Einzelperson glaube ich, dass wir zu viele Abkürzungen nehmen.

Etwas zu auf Twitter zu zwitschern, um etwas zu unterstützen, hat keine enormen Auswirkungen. Es kann eine Auswirkung haben. Wenn 5 deiner Freunde sehen, dass du etwas unterstützt oder wenn 50 Menschen sehen, dass ein Star etwas unterstützt, hat das seine Auswirkung. Es ist jedoch unglaublich, wie viel wichtiger das Handeln ist im Vergleich zu einigen wenigen Worten und taktischen Züge. Für mich ist es eine tägliche Routine, die Dinge, die wichtig sind, umzusetzen. Und ich denke, dies ist eine menschliche Arbeit. Es geht darum, in die Tiefe zu gehen, anstatt nur in die Breite. Wenn ich eine Auswirkung in meinem kleinen Kreis habe, auf meine Follower, auf meine Agentur VaynerMedia und auf mein Team, habe ich eine Auswirkung auf eine individuelle Basis. Diese Leute werden anschliessend wiederum eine Auswirkung auf andere Menschen haben.

Meine Antwort zu deiner Frage ist: Als Medienunternehmen oder etwas anderes versuchen viel zu viele Leute zu viel Leute zu erreichen. Gehe auf Individuen ein. Was du fernab von einem Publikum machst, ist viel wichtiger als was du für die PR-Version deiner selbst machst.

Klare positive Vision

Dayo O. Ogunsola

Dayo ist Vorstandsmitglied von AFIDEP (African Infrastructure Development Partnership), einer Organisation, welche alternative Wege für die Entwicklung des afrikanischen Kontinents bietet, basierend auf den Prinzipien der Förderung und Ermächtigung der indigenen Bevölkerung. AFIDEP fokussiert sich auf positive soziale und wirtschaftliche Auswirkungen.

Visionäre Anführer, positive wie negative, sind diejenigen, welche die Welt, wie wir sie heute kennen, geformt haben, und sie werden auch in Zukunft diejenigen sein, welche die Welt verändern. Wir sollten in der Nähe von Anführern mit einer positiven Vision verweilen. Um die Welt zu verändern, benötigt es einer Vision eines Anführers. Es liegt in der Verantwortung des Anführers, seine Anhänger durch Perioden von Zweifel zu führen.

Vor, während und nach Christus sind Anführer aufgetaucht, welche ihre Anhänger mit Erfolg zum Licht führten. Abraham, Moses, Josef (der jüdische ägyptische Premierminister), König David und Jesus Christus waren Anführer, die zum Umfeld ihrer Welt beigetragen haben. Politische Anführer wie Abraham Lincoln (der inmitten politischer Anstrengungen öffentlich die Sklaverei ablehnte), Mahatma Gandhi, Ho Chi Minh, Martin Luther King Jr., Kwame Nkrumah, Jomo Kenyata und mehr kreierten starke Ideologien, welche ihre Anhänger, die ihre Visionen annahmen, bei ihren Interessen abholten. Anführer in der Geschäftswelt wie Steve Jobs, Jack Welch, Bill Gates und Jack Ma nutzten starke Geschäftsvisionen um die Welt zu verändern. Zur letzten Gruppe gehören die Erfinder wertvoller Produkte.

Eine Gemeinsamkeit all dieser Gruppen ist, dass sie eine selbstlose Agenda verfolgen, auch wenn sie selbst davon profitieren oder vom Endresultat profitierten.

Um die Welt zu einem besseren Ort zu machen, müssen wir eine Vision erschaffen, welche andere (möglicherweise die Massen) beinhaltet und dies in irgendeiner Weise Mehrwert schafft anstatt Zerstörung.

Lebe Deine Leidenschaft

Brian Rose

Brian Rose ist ein Meister-Interviewer. Er zog von der USA nach England um als Banker in der Finanzindustrie zu arbeiten. Er liess alles hinter sich, um seiner Passion zu folgen. In seiner Sendung London Real interviewt er Gäste aller Lebensbereiche mit faszinierenden Geschichten und einzigartigen Perspektiven.

Ich glaube, wir schulden es uns selbst und anderen, herauszufinden, wo unsere Leidenschaft liegt, und unsere Leben damit zu verbringen, diese zu leben. Dies nicht zu tun heisst das Geschenk des Lebens zu entehren. Einen anderen Weg zu verfolgen ist ein Fehler, unabhängig der Kompensation oder erhaltenen Auszeichnungen.

Ich habe beide Realitäten erlebt.

Nur durch die Leidenschaft erfahren wir das wahre Leben.

Verhalten und Ansprüche verändern

David Fritz

David Fritz ist für die Stiftung Biovision im Bereich Kommunikation und Kampagnen aktiv. Die Stiftung bekämpft Armut und Hunger und setzt sich für die Verbreitung und Anwendung nachhaltiger ökologischer Methoden ein, welche die Natur als Grundlage allen Lebens erhalten.

Eine Welt ohne Hunger und Armut wäre eine ganz andere Welt. Dabei wäre dieses Ziel gar nicht so schwierig zu erreichen, wenn wir alle bereit wären, unser Verhalten und unsere Ansprüche leicht zu verändern. Nahrung gibt es mehr als genug auf unserem Planeten, doch von der Produktion bis zum Konsum wird viel zu viel verschwendet. Eine Anpassung unseres Nahrungssystems hin zu agro-ökologischen Ansätzen würde nicht nur den 800 Millionen Hungernden helfen, sondern auch die Menschheit als Ganzes gesünder machen. Auch unsere Umwelt, und damit das Klima, würden von einem solchen Ansatz profitieren.

Hans Herren und seine Stiftung Biovision, Träger des Alternativen Nobelpreises, setzen sich seit gut 18 Jahren für einen solchen Kurswechsel ein. Kleine Fortschritte wurden auch schon erzielt – aber es gibt noch viel zu tun!

Stelle mehr Fragen

Chris Guillebeau

Chris Guillebeau ist ein New York Times Bestseller-Autor von Sachbüchern, Blogger und Sprecher. Er besuchte alle Länder der Welt (193). Er ist am meisten für sein Buch “The Art of Non-Conformity“ bekannt. Seine einzeilige Antwort spricht für sich selbst.

Stelle mehr Fragen und akzeptiere keine zirkulären Antworten.

Lebe als das beste Beispiel

Martina WeberMartina Weber

Martina ist Atkivistin bei UP (Umwelt Plattform), einer Organisation, welche in kreativen Events erlaubt, inspirierende Projekte und querdenkende Menschen kennenzulernen. Die Events bieten allen eine Plattform, denen Taten lieber sind als Worte.

Versuche Leute zu verstehen und warum sie sich wie verhalten. Akzeptiere jeden Menschen, rede auf der gleichen Ebene mit ihnen und versuche das Beste aus jeder Person herauszuholen. Und vor allem, lebe als das beste Beispiel, wie du die Welt haben willst.

Die Karten neu verteilen

Mactar Kane

Mactar ist Lebensmitteltechniker und Agronom und setzt sich für den Vertrieb seiner natürlichen Nouvel Elan Getränke ein.

Eine bessere Welt muss in unterschiedlichen Milieus mit Menschen aus verschiedenen Schichten debattiert werden.

Wir müssen wieder neu lernen, uns auf unsere Grundbedürfnisse zu beschränken.

Es ist zu beachten, dass eine bessere Welt für einen Unternehmer im Industriebereich, der von Abholzung abhängig ist, um Rohstoffe zu erhalten, niemals dasselbe ist wie eine bessere Welt für ein ausgebeutetes Kind, das in Minen arbeitet und mit den eigenen Händen sein Grab bereitet, nur um ein Stück Brot dafür zu erhalten.

Ich denke, dass wir die Sachen auf den Tisch legen und die Karten neu verteilen müssen, um für alle eine bessere Welt zu schaffen.

Unsere sicherste Zukunft ist eine vereinte Zukunft

David Rooke

David ist Mitbegründer von “A Better World”, einer zweckgetriebenen Bewegung mit einer kooperativen, sich entwickelnden kreativen Führung, die sich dazu entschlossen hat, eine bessere Welt zu schaffen.

In den letzten 200 Jahren sind die menschliche Entwicklung und das menschliche Potential explodiert. Dies ist an erster Stelle auf fossile Brennstoffe zurückzuführen, welche ermöglicht haben, Arbeit in andere Dinge als in das Überleben zu investieren. In den letzten 50 Jahren hat die Informatik unsere kognitiven Fähigkeiten verbessert und jedem von uns ein erweitertes kreatives Potential gegeben. Und in den letzten 20 Jahren sind wir über das Internet und Social Media viel stärker vernetzt.

Mit dieser Explosion des Potenzials ist es eher nicht überraschend, dass bestehende soziale und ökonomische Systeme, insbesondere Kapitalismus und Sozialismus, sich bemüht haben, mit einer daraus resultierenden Explosion der mächtigen Gefühle von Wut und Angst Schritt zu halten, was zu durchdringenden Kampf- und Fluchtreaktionen führt. Um vorwärts zu gehen und um zum Vorteil aller das Potenzial dieses Fortschritts zu nutzen, müssen wir verstehen, dass wir als Menschen im Wesentlichen emotional getrieben sind und unsere emotionale Konstitution nicht mit der sich verändernden Technologie Schritt gehalten hat.

Um vorwärts zu gehen müssen wir unsere Herausforderungen auf der emotionalen Ebene lösen und dabei die mächtigen uns zur Verfügung stehenden Werkzeuge nutzen. Wir müssen auf der emotionalen Ebene politischen Wählern mitteilen, dass unsere sicherste Zukunft eine vereinte Zukunft ist. Eine Zukunft, in der alle ihre Grundbedürfnisse von Obdach, Nahrung, Gesundheit und Bildung gedeckt haben, und dadurch Quellen von Wut und Angst, welche ganz unten in Maslows Hierarchie der Bedürfnisse liegen, verringert werden. Dies ist kein Akt der Philanthropie oder des Altruismus, sondern eine Notwendigkeit für uns alle, um zu gedeihen. Wir haben die Werkzeuge dafür und der Schlüssel ist intelligente evolutionäre Algorithmen zu entwickeln, die diese Botschaft effizient über Social Media verbreiten, und funktionale skalierbare Lösungen für die zentralen Herausforderungen unserer gewählten Regierungen zu entwickeln. Dies muss jedoch eine Evolution von unten nach oben sein und nicht eine Revolution von oben nach unten.

Nur wenn wir aus uns herauskommen und sehen, dass wir alle für eine kollektive bessere Zukunft verantwortlich sind, können wir dies umsetzen. Wir sind alle dazu ermächtigt, einen Unterschied zu machen, und wir alle müssen die Verantwortung, die damit einhergeht, akzeptieren. Es gibt für uns alle Überfluss, wenn wir uns dafür entscheiden, aufzuschauen und nach vorne zu sehen.

Was sind deine Gedanken zu wie wir die Welt verändern können?

Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Falls dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit deinen Freunden auf Social Media.

Grüsse,
Prosper

Verwandte Artikel

  • Buchempfehlung

    Green Kitchen Travels
  • Keine Kommentare

    Leave a Reply