Tipps

Die nachhaltige Arbeit der Zukunft – 3 Tipps

Viele Menschen in meinem Bekanntenkreis sind müde von ihrer Arbeit und träumen von einem passiven Einkommen, von örtlicher Unabhängigkeit und von einer beruflichen Tätigkeit, die sie inspiriert und erfüllt.

Nachhaltiges Arbeiten heisst für mich meinen Arbeitsalltag so zu gestalten, dass er mein Leben nährt und ich ihn über mehrere Jahrzehnte im Moment geniessen kann. Es soll nicht nur darum gehen, zu funktionieren, sondern die Fülle des Lebens voll auszuschöpfen.

Ich habe eine Vision, dass wir mit unserer Gesellschaft an den Ort kommen, an dem wir alle unsere Arbeit nachhaltig gestalten werden. In diesem Artikel teile ich mit dir drei Tipps, wie du die nachhaltige Arbeit der Zukunft im Jetzt umsetzen kannst.

Lebe dein Dharma

Gemäss einem jahrtausendalten indischen Konzept, welches ich von Autor Deepak Chopra gelernt habe, findest du in der Kombination deiner individuellen Stärken, deiner Interessen und einer Tätigkeit, mit der du der Welt dienst, dein Dharma. Dein Dharma zeigt sich zum Beispiel in Tätigkeiten, bei denen du die Zeit vergisst und alles zu fliessen scheint. Wenn du dein Dharma lebst und gefunden hast, wirst du nie mehr einen Tag in deinem Leben arbeiten müssen. Das aus deiner «Berufung» resultierende Einkommen gleicht einem passiven Einkommen.

Ich lebe mein Dharma in meiner Online Marketing Tätigkeit indem ich mit meinen Stärken Institutionen sowie kleine und mittlere Unternehmen dabei helfe, ihre Tätigkeit bekannter zu machen. Zudem lebe ich mein Dharma in meiner to Real Life Tätigkeit indem ich zusammen mit Lisa in Form von Workshops, Brunches und Dinner-Events eine nachhaltige Ernährung zugänglicher mache. Mein Dharma ermöglicht mir, nicht nur meine Arbeit im Prozess zu geniessen, sondern auch Energie für meinen Weg zu entwickeln.

Wann verlierst du dein Zeitgefühl und dienst mit deinen persönlichen Stärken der Welt?

The Law of Dharma. Discover your unique talents. Ask yourself how you are best suited to serve humanity. Using your unique talents and serving others brings unlimited bliss and abundance. – Deepak Chopra

Balance

Hast du eine Tätigkeit gefunden, welche dir gefällt und in welche du dich voll eingeben kannst, ist es einfach, den Überblick zu verlieren, seine gesamte Zeit zu investieren und sich in einem Hamsterrad wiederzufinden. Dabei geraten die wichtigen Dinge des Lebens wie Gesundheit und Familie oftmals in den Hintergrund. Sowohl von Arbeitnehmern wie von Arbeitgebern wird oft nicht beachtet, dass nicht nur die investierte Zeit ausschlaggebend für die Erreichung beruflicher Ziele ist, sondern auch die eigene körperliche und geistige Verfassung. Dies habe ich am eigenen Leib erfahren.

Für eine lange Zeit litt ich unter Narkolepsie, was für mich bedeutete, dass ich nach einem erholsamen Nachtschlaf tagsüber von Zeit zu Zeit plötzlich unkontrolliert einschlief. Für meine Kollegen war dies bizarr. So lernte ich, meine Narkolepsie unter den Teppich zu wischen und zu verstecken. Je länger je mehr fand ich heraus, dass ich nicht die einzige Person in meinem Umfeld war, welche durch den Lebensstil unter unerklärlichen Symptomen litt, weshalb ich mich dazu verschrieben hatte, meinen Schlafstörungen auf eine natürliche Art und Weise entgegenzuwirken.

Ich bin viele Wege gegangen, um meinen Lebensstil weiter auszubalancieren, habe über mehrere Jahre vieles in mein Leben integriert und habe die Formel zum Ausgleich meiner Schlafstörungen gefunden und sie damit überwunden. Ein Hauptfaktor war an jedem Wochentag morgens intensiv Sport zu betreiben. Mit nur 30 Minuten Sport am Morgen konnte ich 2 Stunden am Tag gewinnen. Ich kann damit produktiver arbeiten und meinen Alltag noch besser geniessen.

In Zukunft werden Massnahmen zur Schaffung von Balance im Leben nicht mehr als ein Hindernis angesehen, sondern als essentieller Teil des Arbeitsalltags.

Was kannst du für mehr Balance in deinem Leben tun?

Arbeite weniger, erreiche mehr

Dass wir mit mehr Balance produktiver und mehr arbeiten können, soll nicht heissen, dass wir mehr arbeiten sollten. An gewissen Orten unserer Gesellschaft wird es hochgeschätzt, wenn wir viel zu tun haben und viel Zeit in etwas investieren. Manchmal wird es gar gleichgesetzt mit den Resultaten, welche erreicht werden, obwohl die erreichten Resultate und die dafür investierte Zeit nicht linear verlaufen. Dies möchte ich dir am Beispiel einer Geschichte aus Lisas Leben erzählen.

Lisa hat dieses Jahr erfolgreich ihren Master in Ethnologie abgeschlossen. Bevor sie ihre Masterarbeit zu schreiben begann, hörte sie von allen Seiten, wie stressig das Schreiben einer Masterarbeit sei und dass dies einer der Perioden im Leben sei, bei denen man einfach unten durch muss. Sie war jedoch felsenfest davon überzeugt, dass das Schreiben einer Masterarbeit auch ohne Stress möglich sein sollte. Wir haben uns daher zusammen überlegt, wie wir diese Etappe stressfrei angehen können.

Im Jahre 1906 hat der italienische Ökonom Vilfredo Pareto festgestellt, dass 80% der Resultate aus 20% des Efforts resultieren. Diese Beobachtung wurde als 80/20-Prinzip bekannt. Dieses Prinzip hat Lisa auch bei Ihrer Arbeit angewendet. Sie hat sich bei der Priorisierung ihrer Aufgaben auf die 20% konzentriert, welche den grössten Unterschied machen würden. Währenddessen haben wir zwei Monate in Portugal verbracht und von dort aus gearbeitet. Wir hatten dort zusammen eine tolle Zeit in schönster Atmosphäre, mit gemütlichen Mittagspausen in guten Restaurants und Portwein am Fluss Douro. In diesem Rahmen konnte Lisa stressfrei ihre Masterarbeit schreiben.

Wir alle sind oft sehr selbstkritisch und sehen in den 80% des Resultates eine ungenügende Leistung. Aus der Perspektive einer anderen Person können die 80% jedoch auch einem idealen Ergebnis entsprechen. Dies war auch bei Lisa der Fall, denn sie schloss ihre Arbeit mit der Bestnote ab.

Lisas Geschichte ist für mich ein perfektes Beispiel davon, wie das 80/20-Prinzip anzuwenden ist und wie wir weniger arbeiten und mehr erreichen können.

Ich hoffe mit diesem Artikel auch dich inspiriert zu haben, deinen Arbeitsalltag nachhaltiger zu gestalten und somit gleichzeitig der Welt und dir selbst zu dienen.

Grüsse
Prosper

Verwandte Artikel

  • Buchempfehlung

    Green Kitchen Travels
  • 4 Kommentare

  • Antworten Sandra Füllemann 8. Juli, 2017 at 09:54

    Danke für diesen Artikel! Ich hatte eben kürzlich meine eigene Vision, wie ich meinen Alltag, und eine erfüllte berufliche Tätigkeit in Einklang bringen kann. Es war sehr inspirierend, dafür wichtige Punkte noch von einer anderen Perspektive aus zu betrachten. Motiviert mich sehr, meine Vision möglichst bald umzusetzten.

  • Antworten Seraina Dübendorfer 10. Juli, 2017 at 17:17

    Dieser Artikel gefällt mir sehr – eure persönlichen Beispiele berühren mich. Danke!

  • Leave a Reply