apricot-chutney-vegan16
Rezepte

Aprikosen Chutney

Die Idee mit dem Chutney ist beim Besuch eines indischen Bio-Restaurants entstanden. Die indische Küche kenne ich sehr wenig. Deshalb war es für mich sehr interessant in den Kochbüchern zu stöbern, die im Restaurant zur Verfügung standen. Mir fiel auf, dass jedes indische Kochbuch mindestens ein Chutneyrezept enthielt.

Die Speisekarte war grösstenteils vegan und unser Essen schmeckte köstlich. Zur Vorspeise erhielten wir unter anderem ein scharfes Chutney mit exotischen Fruchtstücken, Zitronenschale und indischen Gewürzen. Dieses kombinierten wir dann gleich mit allen anderen Speisen, die auch noch auf unserem Tisch erschienen. Unter anderem waren das Teigtaschen, Linsen, frittierte Gemüsebällchen, Reis, gegrilltes Gemüse, Papadam (frittiertes Fladenbrot), Kartoffeln.

Zuvor assoziierte ich Chutney eher mit Grillpartys, wo es als Beilage zum Fleisch serviert wird. Eine ganz andere Verwendung also. So wurde mir das enorme Potential von Chutney bewusst. Total verschiedene und auch ganz einfache Gerichte können mit ein bisschen Chutney zu einem wahren Geschmackserlebnis werden.

Zudem ist die Vielfalt an Chutneys mindestens so gross wie jene an Eissorten. Es gibt sie auf Basis von fast allen Früchten, Gemüsen, Kräutern und Gewürzen. Wieso gibt es im Supermarkt eine Riesenauswahl an Eissorten, aber kein Chutneyregal??

In den Wochen nach unserem Restaurantbesuch war ich voller Ideen und habe aus verschiedensten Kombinationen Chutneys ausprobiert, stets ohne Zucker zu verwenden. Am besten gefällt mir klar das kräftige, fruchtige und leicht scharfe Aprikosen Chutney, das ich euch heute vorstellen werde.

Zuerst werden die Dörraprikosen mindestens eine Stunde knapp bedeckt in Wasser eingelegt.

Danach wird der Ingwer fein gehackt und zusammen mit dem Kreuzkümmel im Kokosfett angebraten.

Die Chilischoten werden fein gehackt. Leere sie zusammen mit dem Einweichwasser der Dörraprikosen in die Pfanne, kurz bevor der Kreuzkümmel und der Ingwer anbrennen.

Schneide nun auch die eingeweichten Dörraprikosen in kleine Stücke und gebe sie in die Pfanne. Füge noch die Rosinen sowie die Melasse hinzu. Mit ausreichend Salz und dem Garam Masala wird das Chutney abgeschmeckt und mindestens 15 min gekocht. Ganz zum Schluss leerst du den Balsamico dazu und rührst noch einmal gut um.

Du fragst dich, was Melasse ist? In diesem Beitrag findest du mehr dazu.
Du fragst dich, was Garam Masala ist? Die Antwort findest du ebenfalls in diesem Beitrag.

APRIKOSEN CHUTNEY

pflanzlich (vegan), laktosefrei, glutenfrei, sojafrei, zuckerfrei

für 10 Personen

Zubereitungszeit:

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten:

  • 15 Dörraprikosen
  • 2 EL Rosinen
  • 1 EL Kokosfett
  • 15 g frischer Ingwer
  • 2 kleine Chilischoten
  • 50 ml roter Balsamico
  • 1 EL Melasse (was das ist, erkläre ich in diesem Beitrag)
  • 1 EL Kreuzkümmelsamen
  • 2 EL Garam Masala (was das ist, erkläre ich in diesem Beitrag)

Rezeptzusammenfassung:

Zuerst werden die Dörraprikosen mindestens eine Stunde knapp bedeckt in Wasser eingelegt. Danach wird der Ingwer fein gehackt und zusammen mit dem Kreuzkümmel im Kokosfett angebraten. Bevor er anbrennt, wird er mit dem Einweichwasser der Dörraprikosen bedeckt. Gebe auch die feingehackten Chilischoten dazu. Die eingeweichten Dörraprikosen werden feingehackt und zusammen mit den Rosinen und der Melasse in die Pfanne gegeben. Mit ausreichend Salz und dem Garam Masala wird das Chutney abgeschmeckt und mindestens 15 min gekocht. Zum Schluss kann noch der Balsamico dazu gerührt werden.

Das ist einfach nur etwas Vollreis und Gemüse, das gemischt mit dem Chutney jedoch ein super Abendessen darstellt!! (Natürlich könnte man dazu auch noch ein paar geröstete Cashewkerne, Kichererbsen oder änhliches servieren.)

Ok. Ich glaube, ich muss nichts mehr dazu sagen. Meine Liebe zu diesem Chutney wurde bereits deutlich….

Hier das Rezept als PDF zum Download:

PDF Rezept downloaden

Falls euch das Rezept gefällt, freue ich mich über Likes und Shares!

Habt ihr es ausprobiert? Womit esst ihr das Aprikosen Chutney am liebsten?

Viele liebe Grüsse

Lisa

P.S. Falls dir das Rezept gefällt, freuen wir uns über Shares und Likes.

Auf welche E-Mail-Adresse sollen wir dir das Rezept zusenden?



Verwandte Artikel

Keine Kommentare

Leave a Reply