schokoriegel-vegan-zuckerfrei-veganz-journeytoreallife-9666
Rezepte

3 Schokoladenriegel: Inka-Goji-Himbeere, Kakao-Maca, Kokos-Zitrone

Hallo ihr Lieben

Ich hoffe, euch allen geht’s gut und ihr geniesst – ganz im Sinne unseres letzten Artikels – die Zeit eures Lebens in vollen Zügen. Wir haben noch immer viele Ideen für Journey to Real Life und bemühen uns, nicht alles gleichzeitig umsetzen zu wollen, weil das schlicht und einfach nicht möglich ist. 😉 Die vielen Workshops, die wir dieses Jahr mit euch durchführen durften, haben uns total Spass gemacht. Deshalb haben wir uns entschieden, im Dezember noch einmal zwei Workshops, in denen wir gemeinsam ein pflanzliches Drei-Gänge-Festtagsmenü kochen werden, durchzuführen. Meldet euch an, falls ihr dabei sein wollt. Wir freuen uns schon sehr.

Und nun zu den selbstgemachten Schokoladenriegeln. Die solltet ihr nämlich unbedingt ausprobieren! Wir sind riesige Fans davon. Wann immer ich sie mache, sind sie sehr schnell verspiesen. Für drei unglaublich leckere Geschmacksrichtungen, benutzen wir die Bio-Rohkostriegel von Veganz. Ich finde sie ein geschmacklich richtig gut gelungenes Produkt. Es ist super, dass man sie jetzt auch in der Schweiz im Coop kaufen kann. Als ich das Rezept entwickelte, dachte ich, ich würde mich für eine Geschmacksrichtung entscheiden. Aber alle drei Geschmacksrichtungen wurden auf ihre unterschiedliche Art richtig köstlich. Mein Favorit ist der Schokoladenriegel mit erfrischendem Kokos-Zitronen-Geschmack. Aber auch die Kombination von Beeren und Schokolade ist genial. Schokoladenfans werden den intensiven Kakao-Maca-Schokoladenriegel lieben. Selbstverständlich kannst du auch andere Rohkostriegel verwenden. Das Biskuit und die Schokolade werden selbst hergestellt. Wie einfach das geht, erfährst du in diesem Artikel.

Als Vorbereitung heizt du den Ofen auf 150 Grad vor. Das Biskuit wird mit Datteln gesüsst. Püriere dafür die Datteln mit 200 ml Wasser und einer Prise Salz.

So sieht das Kokosnussmehl aus.

Aus dem Dattelpüree und dem Kokosnussmehl knetest du sorgfältig einen Teig. Der Teig ist sehr trocken und nicht geschmeidig. Das soll so sein, denn eine solch „krümelige“ Konsistenz wollen wir auch in den fertigen Schokoladenriegeln.

Verteile den Teig in der Form eines Rechtecks auf einem mit Backpapier belegtem Backblech. Er sollte ungefähr 0,5 bis 1 cm hoch sein. Backe das Biskuit im vorgeheizten Ofen für 15 min und lasse es einige Minuten abkühlen.

Schmelze die Kakaobutter in einem Wasserbad. Das bedeutet, dass du sie in einen kleinen Topf gibst. In einem grossen Topf erhitzt du Wasser. Anschliessend legst zu den kleinen Topf mit der Kakaobutter in den grossen Topf mit dem erhitzten Wasser, bis die Kakaobutter flüssig wird.

Rühre anschliessend das Kakaopulver, die Vanille und eine kleine Prise Salz dazu. Lasse den Schokoladenüberzug ein bisschen abkühlen. Er sollte dickflüssig werden. Erst dann kannst du ihn optimal über die Riegel streichen. Am besten leerst du ihn in ein separates Gefäss und stellst ihn kurz ins Gefrierfach oder in den Kühlschrank. Rühre gelegentlich um.

Platziere nun die Riegel auf dem Biskuit. Schneide dem Rand entlang das Biskuit in die passende Form. Das Biskuit sollte für mindestens acht kleine Riegel (in der Grösse der Veganz-Rohkostriegel) ausreichen.

Sobald der Schokoladenüberzug die richtige Konsistenz erreicht hast, kannst du die Riegel damit bedecken. Am besten geht das auf einem Kuchengitter. Garniere die Inka-Goji-Himbeere-Riegel mit getrockneten Maulbeeren, die Kakao-Maca-Riegel mit Kakaonibs und die Kokos-Chia-Zitronen-Riegel mit Kokosraspeln. Nun musst du sie noch im Kühlschrank fest werden lassen.

Und so sehen die fertigen Riegel aus.

Beeren und Schokolade – ein Klassiker, der immer geht. Seltsam, dass es keinen bekannten konventionellen Schokoladenriegel mit Beeren gibt. Aber selbstgemacht ist sowieso viel besser!

Kakao-Maca-Schokoladenriegel mit knusprigen Kakaonibs. So lecker und intensiv kann schwarze Schokolade sein.

Geschmacksexplosion aus Schokolade, Kokos und Zitrone. Ich liebe es.


SCHOKOLADENRIEGEL

glutenfrei, sojafrei, laktosefrei, pflanzlich (vegan), zuckerfrei

für 8 Riegel

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit:

Zutaten:

Für das Biskuit

  • 100 g Kokosmehl
  • 15 Datteln (entsteint)

Für den Schokoladenüberzug

  • 100 g Kakaobutter
  • 10 EL Kakaopulver
  • 1 TL Vanille

Weiteres

  • 8 Rohkostriegel (wir benutzen jene von Veganz in den Geschmacksrichtungen Inka-Goji-Himbeere, Kakao-Maca und Kokos-Chia-Zitrone)

Für die Garnitur

  • getrocknete Maulbeeren
  • Kokosraspel
  • Kakaonibs

Rezeptzusammenfassung:

  1. Heize den Backofen auf 150 Grad vor. Püriere die Datteln zusammen mit 200 ml Wasser und einer Prise Salz. Knete dies mit dem Kokosmehl zu einem Teig, den du auf einem mit Backpapier belegtem Backblech in der Form eines Rechtecks mit ungefähr 0,5 bis 1 cm Höhe ausstreichst. Backe das Biskuit für 15 min und lasse es einige Minuten abkühlen.
  2. Nehme einen grossen Topf, fülle ihn mit Wasser und erhitze dies. In einen kleineren Topf gibst du die Kakaobutter. Den kleinen Topf legst du ins Wasserbad des grossen Topfs und lässt die Kakaobutter schmelzen. Rühre anschliessend das Kakaopulver, die Vanille und eine kleine Prise Salz dazu. Lasse den Schokoladenüberzug ein bisschen abkühlen.
  3. Nun musst du das Biskuit zuschneiden. Dafür legst du am besten jeweils einen Riegel darauf und schneidest am Rand entlang. Drücke den Riegel sanft auf das Biskuit, sodass er möglichst darauf kleben bleibt.
  4. Die vorbereiteten Riegel mit Biskuit können jetzt mit dem Schokoladenüberzug bedeckt werden. Am besten geht das auf einem Kuchengitter.
  5. Garniere die Inka-Goji-Himbeere-Riegel mit getrockneten Maulbeeren, die Kakao-Maca-Riegel mit Kakaonibs und die Kokos-Chia-Zitronen-Riegel mit Kokosraspel. Im Kühlschrank kannst du sie abkühlen lassen bis sie fest werden.

PDF Rezept downloaden

Viel Spass beim Zubereiten dieser selbstgemachten Schokoladenriegel! Ich bin sicher, du wirst sie lieben.

Herzliche Grüsse

Lisa

P.S. Falls dir das Rezept gefällt, freuen wir uns über Shares und Likes.

Auf welche E-Mail-Adresse sollen wir dir das Rezept zusenden?



PS: Wir eröffnen ein Restaurant! Auf www.bliss.eco kannst du uns unterstützen und so ein Teil davon werden! 😊

www.bliss.eco

PS: We are opening our own restaurant! You can support us on www.bliss.eco and become a part of it! 😊

www.bliss.eco

Verwandte Artikel

Keine Kommentare

Leave a Reply